Datenschutzerklärung für Bewerber

Datenschutzhinweise für Bewerber

Folgende Informationen geben Ihnen in Übereinstimmung mit unseren datenschutzrechtlichen Pflichten einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Bewerbung bei der compeople AG.

Wir benötigen verschiedene persönliche Informationen über Sie, wenn Sie sich bei uns bewerben möchten. Bei der erstmaligen Nutzung unseres Online-Bewerbungssystems wird für Sie eine individualisierte interaktive Bewerberakte angelegt. Diese besteht aus folgenden Angaben von Ihnen: Vorname/Name, Adresse, Benutzername, Kennwort und E-Mail-Adresse. Ihre interaktive Bewerberakte wird durch einen persönlichen Benutzernamen und ein Passwort geschützt, welche Sie bei der erstmaligen Registrierung selbst festlegen. Wir empfehlen Ihnen, ein mindestens 8 Zeichen langes Passwort unter Kombination von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zu verwenden. Ihr Passwort ist jederzeit änderbar.

Nach interner Prüfung Ihrer Unterlagen setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.

 

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich ist

compeople AG
Untermainanlage 8
60329 Frankfurt am Main
Jobagent(at)compeople.de

Sie erreichen den Vertreter des betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter
Frank Häfner
compeople AG
Untermainanlage 8
60329 Frankfurt/Main
+49 69 272218-54
datenschutz@compeople.de 

 

Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir durch Sie im Rahmen der Bewerbung zur Verfügung gestellt bekommen oder durch einen Personaldienstleister, dem Sie Ihre Bewerbungsunterlagen übergeben haben. Sollten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen einen mit uns kooperierenden Personaldienstleister zur Verfügung gestellt haben, werden Ihre Daten durch diesen Personaldienstleister in unser System eingepflegt. Sie erhalten in diesem Fall von uns eine Mitteilung per E-Mail sowie Zugriff auf Ihre Bewerberakte. Sollten Sie nicht mit der Speicherung der Unterlagen durch uns einverstanden sein, bitten wir um Mitteilung. Ihre Daten werden dann umgehend aus unserem System gelöscht.

Zudem verarbeiten wir – soweit dies für das Beschäftigungsverhältnis erforderlich ist – personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (etwa Presse, Internet) zulässigerweise gewinnen oder von sonstigen Dritten wie öffentlichen Stellen (etwa Hinweise auf strafbare Handlungen) berechtigt übermittelt bekommen.
Im Rahmen der Nutzung unserer Bewerbungsplattform werden zudem weitere personenbezogene Daten verarbeitet. Hierzu gehören insbesondere technische Nutzungsdaten, die bei der Nutzung der Plattform durch Sie anfallen und über die IP-Adresse gegebenenfalls personenbeziehbar sind.

Relevante personenbezogene Daten, die wir zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung erforderlich sind, sind insbesondere Personalien (Geschlecht, Name, Adresse und andere elektronische Kontaktdaten, Geburtstag sowie Staatsangehörigkeit), Angaben zu Ihren Qualifikationen (Sprachkenntnisse, Schulabschluss, Studium, Berufsausbildung) sowie Informationen über die Tätigkeit bei früheren Arbeit- oder Auftraggebern.


Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrund-Verordnung („DS-GVO“) und dem Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU („BDSG-neu“).

 

a) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO i.V.m. Art. 88 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG)

Wir sind aufgrund oben genannter Rechtsgrundlage befugt, Ihre Daten zur Begründung, Durchführung und Beendigung eines Beschäftigungsverhältnisses zu verarbeiten. Hierzu gehört ins-besondere die Prüfung und Weiterleitung Ihrer Unterlagen an die zuständigen Stellen innerhalb der compeople AG. Sollte es zu einer Einstellung kommen, werden die zur Verfügung gestellten Daten für das Beschäftigungsverhältnis gespeichert. Sollte es nicht zu einer Einstellung kommen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern Sie uns nicht ihre Einwilligung für eine längere Speicherung gegeben haben.

 

b) Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO)

Soweit es erforderlich ist, verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Hierzu gehören insbesondere

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs des Unternehmens
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten oder schwerwiegenden Pflichtverletzungen

Auf das Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO in diesem Zusammenhang wird hingewiesen.

 

c) Aufgrund gesetzlicher oder rechtlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO

Zudem unterliegen wir als Unternehmen diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen. Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Identitäts-prüfung und Betrugsprävention, die Erfüllung behördlicher Melde- oder Dokumentationspflichten sowie die Steuerung von Risiken im Unternehmen.

 

d) Im Rahmen einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) i.V.m. Art. 7 DS-GVO)

Soweit wir Ihre Daten über die oben genannte Zwecke hinaus verarbeiten, erfolgt dieses nur aufgrund einer Einwilligung von Ihnen. Insbesondere speichern wir Ihre Bewerbungsunterlagen nur für die Zeit von 6 Monaten. Eine darüberhinausgehende Speicherung erfolgt nur, wenn wir Ihre Einwilligung hierfür erhalten haben. Sie können diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft widerrufen.

 

Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen wie etwa Vorgesetzte oder Personalabteilung.

Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens ist zunächst zu beachten, dass wir als Auftraggeber und Arbeitgeber nur erforderliche personenbezogene Daten unter Beachtung der anzuwendenden Vorschriften zum Datenschutz weitergeben. Informationen über unsere Bewerber und Beschäftigte dürfen wir grundsätzlich nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, die Betroffenen eingewilligt haben oder wir zur Weitergabe anderweitig befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen sind Empfänger personenbezogener Daten:

  • IT-Dienstleister, die die Bewerbungsplattform betreiben, administrieren und warten
  • Dienstleister zur Gehaltsabrechnung, Versicherung, Schulungsanbieter, IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Personaldienstleistungen sowie Telekommunikation
  • Weitere Dienstleister, die wir im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen heranziehen

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben oder an die wir aufgrund einer Interessenabwägung befugt sind, personenbezogene Daten zu übermitteln.

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
Durch die Nutzung und dem Betrieb der Bewerbungsplattform findet keine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) statt. Die Plattform wird in Deutschland gehostet.

 

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Prüfung Ihrer Unterlagen und den Abschluss des Bewerbungsverfahrens erforderlich ist. Die durch Sie übersendeten Daten werden maximal für den Zeitraum von 6 Monaten gespeichert, es sei denn, dass Sie uns Ihre Einwilligung für eine längere Speicherung gegebenen haben. Wenn Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, werden Ihre Daten in unseren „Talent Pool“ übernommen und Sie werden für weitere Stellen-angebote berücksichtigt. Sollten Sie nach erteilter Einwilligung nicht mehr mit der Speicherung durch uns einverstanden sein, können Sie Ihre Einwilligung per Email an folgende Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen: jobagent@compeople.de.

Sobald diese Einwilligung durch Sie widerrufen wird, werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:
Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, die sich z.B. ergeben können aus dem Sozialrecht, Handelsrecht oder Steuerrecht. Aufgrund der dort vorgegebenen Fristen werden Geschäftsunterlagen und Dokumentationen aufbewahrt
Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften
Sofern die Datenverarbeitung im berechtigten Interesse von uns oder einem Dritten erfolgt, werden die personenbezogenen Daten gelöscht, sobald dieses Interesse nicht mehr besteht.

 

Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DS-GVO. Des Weiteren gelten die aus dem lokalen Begleitgesetz anzuwendenden Bestimmungen. Darüber hinaus besteht ein Beschwerde-recht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DS-GVO).
Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DS-GVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.


Gibt es für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses müssen Sie uns diejenigen personenbezogenen Daten bereit-stellen, die für die Prüfung Ihrer Unterlagen und die zur Erfüllung unserer rechtlichen Pflichten erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, ein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen einzugehen. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, kann dies der Aufnahme und Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses ent-gegenstehen.

 

Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung?

Zur Begründung, Durchführung und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses nutzen wir keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DS-GVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber und über Ihre diesbezüglichen Rechte gesondert in-formieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

 

Findet Profiling statt?

Sie werden durch uns nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruhenden Entscheidung unterworfen, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder in ähnlicher Weise beeinträchtigt.

 

Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DS-GVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DS-GVO.
Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Empfänger eines Widerspruchs

Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch“ unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Ihres Geburtsdatums erfolgen und sollte gerichtet werden an:

compeople AG
Untermainlange 8
Frankfurt am Main
Jobagent(at)compeople.de

 

Nutzungsbedingungen – compeople AG Bewerbungsportal

Bitte lesen Sie sich diese Nutzungsbedingungen sorgsam durch. Ergänzend hierzu ist der o.g. Datenschutzhinweis für den Bewerbungsprozess. Bei Fragen hierzu oder zur Geltendmachung ihrer Rechte können Sie sich an

compeople AG
Untermainanlage 8
60329 Frankfurt/Main
Tel.: 069/27 22 18-0
Email: Jobagent(at)compeople.de
wenden.

Wenn Sie sich über das Online-Bewerbungssystem für eine bestimmte Stelle oder auch initiativ bewerben, werden Ihre Daten für den Zeitraum des laufenden Bewerbungsprozesses im Online-Bewerbungssystem gespeichert. Bei der erstmaligen Nutzung unseres Online-Bewerbungssystems wird für Sie ein eine interaktive Bewerberakte angelegt. Diese besteht aus folgenden Angaben von Ihnen: Vorname/Name, Adresse, Benutzername, Kennwort und E-Mail.

Sollten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen einem mit uns kooperierenden Personaldienstleister zur Verfügung gestellt haben, werden Ihre Daten durch diesen Personaldienstleister in unser System eingepflegt. Sie erhalten in diesem Fall von uns eine Mitteilung per E-Mail sowie Zugriff auf Ihre Bewerberakte. Sollten Sie nicht mit der Speicherung der Unterlagen durch uns einverstanden sein, bitten wir um kurze Mitteilung. Ihre Daten werden dann umgehend aus unserem System gelöscht.

Ihre interaktive Bewerberakte wird durch einen persönlichen Benutzernamen und ein Passwort geschützt, welche Sie bei der erstmaligen Registrierung selbst festlegen können. Wir empfehlen Ihnen, ein mindestens 8 Zeichen langes Passwort unter Kombination von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zu verwenden. Ihr Passwort ist jederzeit änderbar.
Im Rahmen des Bewerbungsprozesses werden Ihre Bewerbungsdaten an im Auswahlverfahren beteiligte Mitarbeiter weitergegeben. Eine Übermittlung an Dritte erfolgt nicht.

Ihre Daten werden durch AES-256-Verschlüsselung an uns übermittelt. Dieses Übertragungsverfahren wird von den meisten Browsern unterstützt. Alle mit dieser sicheren Methode übertragenen Informationen werden verschlüsselt, bevor sie gesendet werden. Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich auf durch Sicherheitstechnologien geschützte, dem Industriestandard entsprechenden (z. B. Firewalls, Passwortschutz, Zutrittskontrollen etc.) Rechenzentren und Rechnern verarbeitet.

Sie haben jederzeit selbst die Möglichkeit, Ihre Angaben im Online-Bewerbungssystem zu aktualisieren oder Ihre interaktive Bewerberakte zu löschen. Sofern Sie ihre Daten im laufenden Bewerbungsverfahren löschen, können wir Ihre Bewerbung bei der Besetzung der Stelle leider nicht mehr berücksichtigen.